Über uns

Die Entstehungsgeschichte

NePals e.V. wurde von einer Gruppe Studierender ins Leben gerufen, mit dem Ziel, zur Verbesserung der Lebenssituation in Nepal beizutragen.
Seit ein Teil unserer Gruppe, darunter Fabien Matthias- der Gründer von NePals e.V., das große Erdbeben in Nepal im April 2015 miterlebt hat, fühlen wir uns dem Land verbundener denn je. Uns ist schmerzlich bewusst geworden, für wie selbstverständlich wir Dinge wie sauberes Trinkwasser, eine gute ärztliche Versorgung, ein Dach über dem Kopf oder den Zugang zu Bildung wahrnehmen. Von dieser Selbstverständlichkeit ist Nepal weit entfernt.
Unser Engagement hat seinen Ursprung in der Notversorgung der Erdbebenopfer im Jahr 2015. Wir versorgten entlegende, besonders schlimm betroffene Bergdörfer Nepals mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Zelten und auch beim Wiederaufbau einiger Dörfer leisteten wir die notwendige Unterstützung. Doch was als kurzfristige Nothilfe begann, wurde zu einer langfristigen Herzensangelegenheit.
Im Winter 2016 gründete Fabien Matthias den gemeinnützigen Verein "NePals.e.V.". Innerhalb kürzester Zeit enstanden verschiedene eindrucksvolle Projekte und Projektkonzepte zur Verbesserung der Lebenssitutation in Nepal. Mit der stetigen Weiterentwicklung unserer Projekte wuchs auch unser Mitglieder- und Kooperationsnetzwerk im In- und Ausland. Gemeinsam verfolgen wir das Motto "Be a Pal – Gemeinsam Entwicklungshilfe neu denken".

Die Entstehungsgeschichte im Zeitstrahl

Der Auslöser

Das Erdbeben wütete mit einer Magnitude von 7,8 Mw und tötete über 8.000 Menschen. Zwei NePals-Mitglieder waren zu diesem Zeitpunkt in Kathmandu.

Erste Hilfe

Einkauf von Lebensmitteln und Zelten in Kathmandu und Transport in umliegende, von der Versorgung abgeschnittene, Dörfer mit Hilfe von Partnern.

Anfänge des Bildungsprojektes

Viele Eltern in diesen Bergdörfern konnten Ihren Kindern das letzte Jahr der Schule nicht finanzieren. Kostenübernahme der Schulgebühren von 14 Kindern durch NePals-Mitglieder.

Zweite Hilfe

Durch den kalten Winter drohten Menschen in den Bergdörfern zu erfrieren. Lieferung von Decken durch NePals-Mitglieder.

Das Häuserbauprojekt

Beginn von Neuaufbau der durch das Erbeben zerstörten Häuser mit lokalen Rohstoffen. Fertigstellung von 13 Wohnhäusern und zwei Klassenräumen bis August 2016.

Das IT-Krankenhausprojekt

Durch das Erdbeben gingen riesige Mengen an Daten und Krankenakten verloren. Beginn des Aufbaus eines digitalen Organisationssystems zur Sicherung gegen Erdbeben in Krankenhäusern.

Gründung

Gründung NePals e.V. in Deutschland

Das Wasserprojekt

Realisierung des Problems des kontaminierten Wassers in weiten Regionen Nepals. Beginn der Konzeptentwicklung für das Wasserprojekt.

Das Recyclingprojekt

Beginn der Konzeptentwicklung für zwei der größten Probleme Nepals. Plastikbelastung und mangelhafte Infrastruktur. Bau der ersten "Plastic Road": Vorraussichtlich Dezember 2019.

Fertigstellung 1. Wasserstandort

Einweihungsfeier zur Begrüßung sauberen Wassers für über 6000 Menschen in Devgaun, Nawelparasi.

Das Menstruationsprojekt

Start der Konzeptentwicklung für Binden aus Bananenfasern.

So sehen Pals aus